Was können Sie gegen Schimmel in der Waschmaschine tun?

Es kann sehr viel schneller passieren, als Sie vielleicht denken mögen: Schimmel in der Waschmaschine. Schimmel in Ihrer Maschine ist nicht nur sehr eklig, sondern kann auch gefährlich werden. Schimmel in der WaschmaschineImmerhin verbreitet sich der Schimmel nicht nur weitere in der Waschmaschine, sondern lagert sich auch auf der gewaschenen Kleidung ab. Somit tragen Sie Pullover, Hosen oder Hemden mit Schimmelsporen. Diese sind ungesund und können sogar Krankheiten auslösen. Es ist unwichtig, ob Sie eine teure Waschmaschine mit Eco-Programm und Extra Sportwäsche-Taste oder ein preiswertes Modell wählen, überall kann Schimmel entstehen. Besonders in den Einfüllfächern für Waschpulver und Weichspüler bildet sich häufig Schimmel. Deswegen sollten Sie direkt einschreiten, wenn Sie Schimmel in Ihrer Waschmaschine feststellen.

Wie beugen Sie Schimmel in der Waschmaschine vor?

Selbstverständlich können Sie Schimmel in der Waschmaschine vorbeugen. Sie müssen dafür sorgen, dass sich Feuchtigkeit nicht absetzen kann. Lassen Sie deshalb das Bullauge oder die Klappe nach dem Waschvorgang offen. Ebenso sollten Sie das Waschpulverfach herausnehmen und es zum Trocknen auf die Waschmaschine legen. Sollten Sie überwiegend mit Temperaturen zwischen 30 und 40 °C waschen, sollten Sie einmal im Monat mindestens einen leeren Waschgang mit 60 °C durchführen. Somit werden die Bakterien abgetötet. Sie können auch in geregelten Abständen einen speziellen Waschmaschinenreiniger verwenden, welcher dafür sorgt, dass sich Fett und Keime nicht absetzen können. Darüber hinaus können Sie das Waschmittel auch direkt in die Trommel geben. Das Schaden der Wäsche nicht und beim späteren Vorgang wird jenes sowieso aus dem Fach gespült. Somit verhindern Sie die Wasserablagerungen im Waschmittelfach. Jetzt Waschmaschinen Test anschauen und den Sieger bestellen.

Strahlend sauber hat Schimmel keine Chance

Eine gründliche Reinigung ist das A und O, wenn Sie Schimmel beseitigen wollen. Sollte nicht nur das Waschmittelfach, sondern auch die Gummis rund um die Trommel betroffen sein, dann starten Sie einen 90 °C heißen Waschgang mit 500 Gramm Zitronensäure, die Sie aus der Apotheke erhalten. Dadurch werden Bakterien und Keime beseitigen. Auf keinen Fall sollten Sie auf das altbewährte Hausmittel Essig zurückgreifen. Dieses wirkt aggressiv und schädigt die Metallteile der Waschmaschine. Sollte ein hartnäckiger Schimmelbefall vorliegen, besorgen Sie hochprozentigen Alkohol wie 2-Propanol. Damit wischen Sie die Einspülkammer gründlich aus. Lassen Sie dabei am besten Ihr Fenster auf, denn es kann ein unangenehmer Geruch entstehen.

Kleine Haushaltstipps gegen Schimmel in der Waschmaschine

Es gibt noch mehr Haushaltstipps, die gegen Schimmel in der Waschmaschine helfen. Einer der einfachsten, doch auch effektivsten Lösungen sind Gebissreinigertabs, die Sie einfach im Supermarkt kaufen können. Waschmaschine reinigenFüllen Sie das Waschbecken oder eine Schüssel mit heißem Wasser und lösen Sie den Tab darin auf. Das Waschmittelfach können Sie darin nun einweichen lassen. Anschließend nur noch abbürsten und gründlich abspülen, trocknen lassen und wieder einsetzen. Leider ist es oftmals der Fall, dass Schimmel nicht nur an leicht zugänglichen Stellen vorhanden ist. Doch verzweifeln Sie nicht, sondern Sie können dafür eine lange und schmale Flaschenbürste nutzen. Diese erhalten Sie in der Drogerie. Gerade bei Schimmel in der Einspülkammer können Sie jenen leicht mit der Flaschenbürste erreichen. Tauchen Sie dazu die Bürste vorher in Wasser mit Spülmittel ein und schrubben Sie anschließend gründlich durch. Spülen Sie danach mit klarem Wasser nach.