Der richtige Waschgang für Ihre Wäschestücke in der Waschmaschine

Moderne Waschmaschine strotzen förmlich vor Programmen, Sonderfunktionen und speziellen Angeboten. Als Neuling kann das alles sehr verwirrend wirken, sodass leicht zum falschen Programm gegriffen wird. Manchmal macht das nichts aus, doch bei wiederum anderen Wäschestücken, wie beispielsweise aus Seide, kann das zu groben Beschädigungen führen. Doch nicht alleine der passende Waschgang ist wichtig, sondern auch eine optimale Temperatur. Ansonsten treffen Sie auf das Problem, dass Sie Ihren geliebten Wollpullover drei Nummern kleiner aus der Waschmaschine holen.

Miele WDA 110 WCS Waschmaschine Frontlader / A++ / 7 kg / Lotusweiß / 1400 UpM / Schontrommel / Watercontrol-System

Miele WDA 110 WCS Waschmaschine Frontlader / A++  / 7 kg / Lotusweiß / 1400 UpM / Schontrommel / Watercontrol-System
  • Schonende Wäschepflege dank Miele Schontrommel
  • Beladungsmenge von 7,0 kg
  • Besonders sparsam mit Energieeffizienzklasse A++

Welcher Waschgang ist der Richtige?

Es gibt einige Standardprogramme, welche Sie bei allen modernen Waschautomaten vorfinden werden. Dazu gehört ein Normal-, Pflegeleicht- und Fein- und/oder Wollwaschgang. Schauen Sie vor der Reinigung auf das eingenähte Etikett, denn hier können Sie die wichtigsten Informationen entnehmen. Sie entdecken einige Waschsymbole, welche Sie bei der Reinigung beachten sollten. Besonders die Angabe der Maximaltemperatur ist nicht unbeachtet zu lassen. Sollten Sie kein Etikett vorfinden, ist folgendes wichtig:

Waschfrau vor vielen Jahren

  • Unterwäsche, die nicht aus Seide gefertigt ist, genauso wie Handtücher und Bettwäsche können in einem Normalwaschgang bei 40 bis 60 °C gewaschen werden. Sollte es sich um weiße Wäsche handelt, kann die Gradzahl sogar bis 90 ansteigen.
  • Unempfindliche, bunte Wäsche sollte bei 30 bis 40 °C im Normalwaschgang oder Pflegeleicht-Waschgang gereinigt werden. Nutzen Sie dazu Buntwaschmittel.
  • Bunte Wäsche, die recht empfindlich wirkt, sollten Sie nur mit Feinwaschmittel im entsprechenden Feinwaschgang reinigen.
  • Seide sowie Wolle sollte am besten per Hand bei niedrigen Temperaturen gereinigt werden. Wichtig bei der Handwäsche ist, dass Sie zügig vorangehen. Lassen Sie die Wäsche nicht lange in der Lauge liegen, denn das kann die Fasern beeinträchtigen. Sollten Sie eine Maschine besitzen, welche einen schonenden Wollwaschgang besitzt, kann dieser die Handwäsche ersetzen. Achten Sie aber darauf, dass selbst Wollpullover nicht in der Waschmaschine gereinigt werden sollten, auch wenn solch ein Programm vorliegt. Jenes ist einfach viel zu grob. Deswegen nur Wollstücke in der Maschine waschen, die explizit als maschinenwaschbar gekennzeichnet sind.

Die Waschmaschine einfach richtig bedienen

Zuerst sollten Sie einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen. Hier werden Sie erkennen, wie Sie Ihre Waschmaschine einrichten müssen. Gerade die Beladung ist wichtig, damit der anschließende Waschgang auch richtig wirken kann. Somit sollten Sie beim Normalwaschgang die Maschine voll beladen, bis die Trommel locker gefüllt ist. WaschgangÜberfüllen Sie die Waschmaschine nicht, denn somit kann es zu Faserschädigungen kommen. Pflegeleichte Wäsche sollte etwas bis zur Hälfte in die Maschine eingefüllt werden. Dasselbe gilt auch für die Feinwäsche sowie den Wollwaschgang. Haben Sie das Problem, dass Sie nur sehr wenig Wäsche haben und somit die Maschine kaum voll bekommen, sollten Sie die meiste Wäsche bei 30 bis 40 Grad im Normalwaschgang mit Buntwaschmittel waschen. Nur empfindliche Materialien und starkfarbige Stoffe, welche abfärben könnten, sollten separat gereinigt werden. Auf die Vorwäsche können Sie bei den meisten Kleidungsstücken getrost verzichten. Diese verbraucht nur viel Wasser und sollte lediglich dann zum Einsatz kommen, wenn eine sehr starke Verschmutzung vorliegt. Beherzigen die Tipps, wird Ihre Wäsche geschont und sauber aus der Waschmaschine entlassen. Denken Sie daran, dass dieser Vorgang schon bald in Fleisch und Blut übergeht, weshalb er oftmals nur am Anfang umständlich ist.