Das richtige Waschmittel für Ihre Waschmaschine

Waschen ist wesentlich komplexer und komplizierter, als Sie im ersten Moment vermuten. Selbstverständlich könnten Sie einfach alle Kleidungsstücke gemeinsam in die Maschine geben, irgendein Waschmittel hineingeben und auf Start drücken. Doch schnell passiert es, dass Ihre Kleidung nicht mehr so schön herauskommt, wie Sie jene hereingeben haben. Selbst Flecken müssen somit nicht immer entfernt werden. Deswegen gibt es einige wichtige Punkte, welche Sie beim Waschen nicht vernachlässigen sollten. Besonders auf Hinsicht des Waschmittels können Neulinge schnell verwirrt sein. Es gibt unendlich viele Angebote und alle werben mit einer optimalen Waschleistung, einem schönen Duft und schonenden Inhaltsstoffen. Doch lassen Sie sich davon nicht einlullen, sondern achten Sie genau auf Ihr richtiges Waschmittel.

Ecover Flüssigwaschmittel - Ecover, 5 l

Ecover Flüssigwaschmittel - Ecover, 5 l
  • Fasertiefe Reinheit & optimale Pflege ab 30°
  • Ohne optische Aufheller, ohne Enzyme
  • Mit sanftem Lavendelduft auf pflanzlicher Basis

Welches Waschmittel benötigen Sie für Ihre Waschmaschine?

Als Erstes ist es wichtig, dass Sie ein Vollwaschmittel erwerben. Ebenso benötigen Sie ein Feinwaschmittel für empfindliche Kleidungsstücke. Sollten Sie keine empfindliche Kleidung besitzen, Waschmittelregalersetzen Sie das Feinwaschmittel durch ein Buntwaschmittel. Besitzen Sie viele Wäschestücke aus Wolle, dann ist es empfehlenswert, wenn Sie sich noch ein flüssiges Wollwaschmittel anschaffen. Alternativ können Sie auch ein neutrales Haarshampoo für Wolle nutzen. Optimal ist es, wenn Sie ein Kompaktwaschmittel verwenden, also nicht die großen Packungen. Besonders, wenn Sie nicht allzu häufig waschen kann es passieren, dass sich Keime im Behälter festsetzen. Durch eine eher kleine Menge verhindern Sie das. Waschmittel können Sie heute schon in jeder Drogerie und jedem Supermarkt kaufen, weshalb Sie einfach zugreifen sollten. Im Vollwaschmittel ist Bleichmittel enthalten, welches aber erst ab einer Temperatur von etwa 60 °C wirksam wird. Dennoch ist es empfehlenswert, wenn Sie nur unempfindliche Wäsche mit dem Vollwaschmittel reinigen. Für alles andere sollten Sie das Buntwaschmittel beziehungsweise das Feinwaschmittel nutzen. Folgende Kleidungsstücke können Sie ohne Bedenken mit einem Vollwaschmittel bei 40 bis 90 °C waschen:

– Leinentücher und Bettwäsche
– Handtücher und Geschirrtücher
– Zahlreiche Nachthemden und Schlafanzüge
– Robuste Unterwäsche (nicht aus Seide)

Das optimale Waschmittel für jeden Stoff in der Waschmaschine

Bei Oberbekleidung müssen Sie ein wenig vorsichtiger sein. Hier können Sie nur möglicherweise mit Vollwaschmittel reinigen. Sind Sie jedoch unsicher, verwenden Sie lieber Bunt- oder Feinwaschmittel. Somit reinigen Sie Hemden und Blusen aus Baumwolle, Leine oder Synthetik mit einem Bunt- oder Feinwaschmittel. Ebenso sollten Hosen, Röcke oder Socken aus diesem Material nicht mit dem simplen Vollwaschmittel gereinigt werden. Nehmen Sie das Feinwaschmittel zur Hand, wenn Sie empfindliche Kleidungsstücke haben.

Das Feinwaschmittel ist wesentlich schonender und sorgt dafür, dass die Fasern nicht beschädigt werden. Sie sollten empfindliche Baumwollbekleidung mit Naturfarben ebenso mit Feinwaschmittel waschen.
Auch Jacken und Mäntel aus Stoff sind lieber mit einem zarten Waschmittel zu reinigen. Bei Wollpullis oder Wollschals und ähnlichem sieht es ganz anders aus, denn hier nutzen Sie das flüssige Wollwaschmittel. Das können Sie auch für alle Arten von Seidenbekleidung nutzen.
Auf keinen Fall gehören Lederbekleidung und manche sehr empfindliche Seidenstoffe in die Waschmaschine.
Diese könnten sich schnell auflösen oder ihre natürliche Eigenschaft verlieren.

Die passende Temperatur

Immer, wenn es möglich ist, sollten Sie ein Wäschestück bei niedrigen Temperaturen waschen. Auch ein kurzer Waschgang kann helfen, damit die Fasern geschont werden. Sollte es sich nicht vermeiden lassen, müssen Sie die Temperaturzahl ein wenig höher stellen. Das ist beispielsweise bei starken Verschmutzungen der Fall. Doch bei einigen Kleidungsstücken darf die Temperatur nicht zu hoch ausfallen, da diese ansonsten einlaufen. Schauen Sie deshalb am besten auf das Etikett im hinteren Bereich Ihres Kleidungsstücks.