Was ist die Unwuchtkontrolle einer Waschmaschine?

Moderne Waschmaschinen bieten immer mehr kleine Features und Funktionen, welche Ihnen das Leben erleichtern sollen. Dazu zählt auch die Unwuchtkontrolle, welche heute bei fast allen Marken vorhanden ist. Es handelt sich um eine große Hilfe, welche das Unwuchten der Wäsche innerhalb der Trommel verhindert. Doch wie genau funktioniert das und was sind die Vorteile?

Wozu ist die Waschmaschinen – Unwuchtkontrolle gut?

Unwuchtkontrolle

Beim Schleudern bewegt sich die Wäsche in einem hohen Tempo in der Maschine. Gerne wird diese umgewuchtet. Das bedeutet, jene wird von einer Seite zur anderen Seite gewuchtet. Das führt durch das hohe Gewicht der Kleidung, die in diesem Zustand noch nass ist, dazu, dass sich die Maschine deutlich stärker bewegt. Es kann zum Wackeln und Schwanken kommen, was natürlich für die Maschine weniger gut ist. Die Unwuchtkontrolle versucht also, dieses Unwuchten beim Schleudern auf ein Minimum zu reduzieren. Dafür wird die Kleidung in der Maschine gleichmäßig verteilt, damit es nicht zum großen Unwuchten kommen kann. Insofern schont es die Maschine, die Trommel und auch den Standboden.

Die verschiedene Technik der Unwuchtkontrolle

Bei Geräten von Bosch und Siemens wird die Unwuchtkontrolle mittels eines Motor-Tachosignals ausgewertet. Insofern wird die Trommel vor dem Hochlauf des Schleuderns mit 100/min angesteuert und dies auf 75/min reduziert. Anschließend wird durch das Motor-Tachosignal, der Istwertgeber im Motor, das Abtourverhalten über die vorhandene Elektronik ausgewertet. Diese Abfrage kann pro Waschgang mehrfach erfolgen. Danach kommt es zum Auflockern der Wäsche. Anders gesagt steuert die Unwuchtkontrolle die Schleuderdrehzahl und reduziert jene, wenn zu großes Unwuchten vorliegt. Geräte von V-Zug arbeiten mit einem anderen System. Sie finden extra eingelassenes Wasser im Trommelbereich, getrennt von der Wäsche, vor, damit das Unwuchten beim Schleudern ausgeglichen wird. Bei den älteren Eudora-Waschmaschinen wurde hingegen mit einem Pendel gearbeitet. Dieses hat die starken Vibrationen der Maschine ausgelenkt. Wurde ein Kontakt geschlossen, wurde der Schleudervorgang unterbrochen. Danach wurde versucht, die Wäsche umzuschichten, damit der Schleudervorgang erneut gestartet werden kann.